Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/.sites/716/site1613/web/mangomost/wp-settings.php on line 520

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/.sites/716/site1613/web/mangomost/wp-settings.php on line 535

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/.sites/716/site1613/web/mangomost/wp-settings.php on line 542

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/.sites/716/site1613/web/mangomost/wp-settings.php on line 578

Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /home/.sites/716/site1613/web/mangomost/wp-settings.php on line 18
Computer Projekt in Malawi » Berichte aus Malawi

Archiv für die Kategorie „Berichte aus Malawi“

Gut angekommen…

Mittwoch, 1. Oktober 2008

Beim Landeanflug zu unserem Zielflughafen in Lilongwe, wurde uns sofort bewusst, dass
Malawi ein sehr interessantes Land ist. Wir flogen direkt über die Holzhütten, die nur mit
Stroh und Buschgras bedeckt sind (wie kann das Gras den Düsentriebwerken stand
halten???)und im Hintergrund sah man die vielen kleinen Wellblechdächer der Hauptstadt
hervor blitzen.
Jetzt sind wir bereits 2 Tage hier und ich weiß noch gar nicht, was ich euch jetzt darüber
schreiben soll. Obwohl ich bereits ein Jahr in Afrika (Ghana) verbracht habe, komme ich mir
dennoch vor, als wäre ich zum ersten Mal hier. Sicher, sind z.B. Frauen, die ihre Sachen am
Kopf tragen oder das Leben auf den Straßen, nichts Neues mehr für mich — aber dennoch ist
in diesem Land vieles anders als ich es zuvor in Ghana gesehen habe. Und diese Umstellung
ist gar nicht so leicht. Aber Gut so!
Wir leben hier nahe der Hauptstadt in einem Randbezirk, genannt Area 23! In unserem Bezirk J
der Stadt leben die Leute unter sehr einfachen Bedingungen. Die Straßen und auch die Häuser
sind in keinem guten Zustand, Darum fällt mir bis jetzt am stärksten der Unterschied
zwischen unserer Gegend hier in der Area 23 und dem Stadtzentrum mit einem
Einkaufszentrum auf, das wir auch in dieser Form in Österreich oder sonst wo in Europa
finden können. Einmal war ich bereits bei meiner Freundin im Kongo und sah auch dort
einige große Supermärkte. Doch einen wie diesen habe ich noch nie in Afrika gesehen! Und
das, obwohl gleich nebenan die Leute an Hunger sterben A da Malawi noch immer eines der
ärmsten Länder Zentralafrikas ist! Schlimm zu sehen, diese Schere zwischen Arm und
Reich!
Die Salesianergemeinschaft hier in unserem Projekt ist sehr nett und vor allem sehr witzig.
Sie sind zu jeder Tageszeit zu einem Späßchen aufgelegt. Das mag ich sehr und Christoph
und ich verstehen uns prima mit unserem Schuldirektor Br. Walter. Es ist schon sehr
erstaunlich, was diese Leute hier aufgebaut haben. Die Schule erinnert mich schon mehr an
eine Universität als an eine normale Berufsschule. Das Schulgebäude und das Schulgelände
sind in sehr gutem Zustand und man merkt spätestens wenn man mit den Lehrerkollegen
spricht, dass die Schule gut verwaltet wird. Ich habe das Gefühl, dass die Lehrer stolz darauf
sind, hier in diesem Technical Collage arbeiten zu können. Man merkt, dass sehr viel
Hoffnung in das Computerprojekt gesetzt wird, dass wir hier durchführen werden! Das
motiviert uns zusätzlich. Außerdem ist es schön zu sehen, dass es hier auch den ärmsten
Jugendlichen in Malawi ermöglicht wird, eine gute Schulausbildung zu bekommen. Viele
Schüler können sich auch das schon ohnehin sehr gering gehaltene Schulgeld nicht leisten und
werden daher noch zusätzlich von den Salesianern unterstützt.
Morgen werden wir mit einer typisch malawischen Zeremonie in der Schule von den Schülern
und Lehrern willkommen geheißen. Ich freue mich schon sehr darauf weil ich die Chance
habe, viele meiner zukünftigen malawischen Kollegen kennen zu lernen.
Noch immer ein wenig geschlaucht von dem lagen Flug (14h) werde ich jetzt in Christophs
und meine kleine Wohnung schlafen gehen. Da unsere Wohnung direkt an eine Primary
School (Volksschule) grenzt, werden wir jeden Tag in der früh von ca. 4000 Kinder geweckt!
Das ist vielleicht die beste Art hier geweckt zu werden.
Schöne Grüße aus dem warmen Malawi,
euer Thomas

Jetzt gehts los!

Mittwoch, 1. Oktober 2008

ln ein paar Stunden werden Christoph und ich schon im Flieger Richtung Malawi sitzen.
Wir werden am Abend von München weg fliegen und am nächsten Morgen in Südafrika
landen. Dort haben wir 2 Stunden Zeit um in den nächsten Flieger zu kommen, der uns dann
nach nochmals 2 Stunden Flug nach Lilongwe in die Hauptstadt Malawis bringen wird.
In den nächsten Tagen könnt ihr dann auf der Homepage verfolgen, wie unsere Anreise und
Ankunft in Malawi war!
Zum letzten Mal schicke ich euch in diesem Jahr schöne Grüße aus meiner Heimat und freue
mich auf einen sehr interessanten Einsatz im Herzen Afrikas!

Liebe Grüße, Thomas und Christoph