Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/.sites/716/site1613/web/mangomost/wp-settings.php on line 520

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/.sites/716/site1613/web/mangomost/wp-settings.php on line 535

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/.sites/716/site1613/web/mangomost/wp-settings.php on line 542

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/.sites/716/site1613/web/mangomost/wp-settings.php on line 578

Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /home/.sites/716/site1613/web/mangomost/wp-settings.php on line 18
Computer Projekt in Malawi

Wir haben es geschafft: ALLE haben bestanden!!!

3. Juli 2009 by Administrator

Liebe Unterstützer, Freunde und Verwandte!

it3-celebration

Die frisch gebackenen IT-Techniker haben die weiße Fahne vor unserem Haus gehieft.

Heute kann ich euch mit Stolz berichten, dass WIR es geschafft haben. Vom ersten Jahrgang unserer IT-Techniker Ausbildung hier in Malawi haben ALLE Schüler erfolgreich das sehr anspruchsvolle MCP-Exam geschafft!
100% Pass Rate! Soetwas hat es in Malawi noch nie gegeben, haben die Leute vom Prüfungsinstitut bestätigt!!!
Sie können sich jetzt mit Stolz, IT-Techniker nennen!

Und auch unsere 3 Lehrerkollegen, die ich immer am Wochenden und abends unterrichtet habe, haben grandios ihre Prüfung abgelegt und auch bestanden.

Der letzte unserer Lehrer hat sein Exam geschafft, und dars sich in unser Gipfelbuch eintragen. Es trägt jetzt bereits 15 Unterschriften!!!

Der letzte unserer Lehrer hat sein Exam geschafft, und dars sich in unser Gipfelbuch eintragen. Es trägt jetzt bereits 15 Unterschriften!!!

Daher gibt es seit letzter Woche in Malawi 15 neue IT-Techniker, die am Markt dringend benötigt werden!

Francis freut sich auf seinen ersten Job, mit dem er nächste Woche starten wird! Von seinem ersten Lohn möchte er seiner Familie eine Kuh kaufen, damit sie das Fleisch später im Dorf verkaufen können!

Francis freut sich auf seinen ersten Job, mit dem er nächste Woche beginnen wird! Von seinem ersten Lohn möchte er seiner Familie eine Kuh kaufen, damit sie das Fleisch später im Dorf verkaufen können!

Für Schüler und Freunden wurde bei uns Zuhause der Griller angeworfen!

Für Schüler und Freunden wurde bei uns Zuhause der Griller angeworfen!

Eine Stimmungsvolle Trommelrunde vor unserem Haus

Eine stimmungsvolle Trommelrunde vor unserem Haus - es wurde gesungen und getanzt

Vielen Dank an Alle Zuhause, die mit ihrer Tatkräftigen Unterstützung auch zu diesem großartigen Erfolg beigetragen haben.

Einen sehr persönlichen Bericht, geschrieben von einem meiner Schüler, könnt ihr auf der neu gestalteten Schulhomepage lesen: http://www.dbc-malawi.org/?cat=4
Viel Spaß damit!

Bei mir geht es jetzt erstmals ab in eine Woche Urlaub mit meinem Freund Gabriel, der auf seiner Weltreise ein Monat in Malawi bei mir vorbei schaut! Wir fahren jetzt gleich los in das Dorf eines Freundes und werden dort erstmals das Wochenende am Land verbringen!

Schöne Grüße aus Malawi,

euer Thomas

Unschlagbar… 8 von 8 Schüler/Innen haben es bereits geschafft!!!

18. Juni 2009 by Administrator

Meine Stimme ist heiser und die ganze Schule steht auf dem Kopf… bereits 8 Schüler haben das große Ziel, das MCP Zertifikat zu erlangen, mit pravur geschafft! Alle die bis jetzt angetreten sind dürfen sich offiziell MCP nennen. Wir freuen uns sehr und vor lauter Freude und gejauchse ist meine Stimme schon sehr heißter geworden. Immerhin läuft das jetzt schon seit 4 Tagen so!

kondwanitomnewhorizon

Unser erster Kandiat Malimba hat es geschafft!

Die MCP Prüfung wird an einem offiziellen Microsoft Center in Lilongwe abgehalten. Dort steht ein zertifizierter Computer, wo ein Prüfungsprogramm läuft und nur an diesem Computer darf die Prüfung unter genauen Vorschriften erfolgen.

exam-center

Malimba am Computer bei der Prüfung im Prüfungszentrum

Die Prüfung besteht aus vielen theoretischen Fragen und praktischen Simulationsfragen, die alle am Computer absolviert werden müssen. In den 3 - 4 Stunden (variiert bei jeder Prüfung), wird den Schülern/Innen einiges abverlangt! Immer 2 am Tag können antreten - mehr geht sich nicht aus. Unser Prüfungszeitplan läuft daher noch bis nächsten Dienstag, bis alles (hoffentlich) durch sind!

Meine Schüler ernten gerade die Früchte ihrer harten Arbeit. Viele, haben zum ersten Mal gesehen, was es heißt, richtig anzupacken und das beste zu geben. Umso mehr freuen wir uns, dass sie jetzt dafür die Früchte ihrer harten Arbeit ernten können!

Unser beschwerliche Weg über einige Bergrücken zum Gipfel... zu unserer positiven Prüfung!

Das Plakat in unserer Klasse hat unseren Schülern den Weg gezeigt. Sie wussten immer, wo wir gerade stehen. Am Bild, unser beschwerlicher Weg über einige Bergrücken zum Gipfel... zu unserer positiven Prüfung zum IT-Techniker!

Für sie ist es mehr, als nur einen Schulabschluss zu erlangen. Sie merken, dass mit harter Arbeit alles im Leben möglich ist. Keiner von den Burschen und Mädls hat vor ein paar Monaten geglaubt, dass sie es schaffen können. Zu hoch war die Hürde und die meißten dachten wohl…. “ja ja, der Weiße hat ja keine Ahnung, wenn er uns immer erzählt, dass wir es schaffen werden”! Und jetzt haben sie das Exam in der Tasche und sind somit zu einem vielbegehrten und hochwertigen IT-Techniker geworden, mit sehr guten Job- und Verdienstaussichten - in Malawi!

Für mich heißt es jetzt, den Schülern Boden unter den Füßen zu geben und sie nach den Erfolgen nicht abheben zu lassen. Es sind noch immer 7 Prüfungen (inkl. Lehrern) zu meißtern und die Prüfungen sind alles andere als einfach! Wenn man nicht voll und ganz konzentiert ist, fällt man durch! Ich habe es meinen Schülern in etwa so erklährt (in englischer Sprache natürlich): “des is so, wie wennst mit ana Schlange spüst, wennst ned gaunz genau aufpasst, daun beißts di”!!!

Mit dieser Erklährung hat es ein jeder Verstanden, um was es geht. Wir denken nur von Exam zu Exam und versuchen uns so gut es geht jetzt mental darauf einzustellen. Mit einem sicheren Gefühl, konzentriert zur Prüfung antreten, dass ist unser Ziel und hat uns jetzt schon 8 MCPs eingebracht.

Bitte denkt auch in den folgenden Tagen noch an uns und haltet den restlichen Schülern auch noch ganz fest die Daumen!

Danke, euer Thomas

geschafft-kondwanib

Kondwani, zeigt stolz sein Zertifikat in die Kamera. Er hat es geschafft.... jetzt gehört er zu den Top IT-Technikern im Land und kann damit etwas großes aus seinem Leben machen. (auf diesem Foto "noch" mit Haaren)

congratulations

Ein Schüler wird nach seinem Exam in der Schule herzlich empfangen. Die ganze Klasse freut sich über den Erfolg eines Mitschülers !!! Alle für Alle und Jeder für Jeden!!!

Our first Lady Ellen, noch ganz aus dem Häusl...

Our first Lady Ellen, sie kann es noch gar nicht glauben und ist ganz aus dem Häuschen...

francis1

Francis darf sich in unserem Gipfelbuch eintragen. Er hat es bis ganz hinauf geschafft.

franis-is-explaining

Francis erklährt, welche Fragen er bei seiner Prüfung bekommen hat. Alle hochen konzentriert zu! Wieder heißt es "Jeder für Jeden, Alle für Alle"!

kondwani-during-the-hair-cut

Kondwani sagte, bis er das Zertifikat hat, schneidet er sich die Haare nicht mehr! Natürlich war das ein gelungenes Fressen, ihm nach seinem so erfolgreichen Exam, gleich die Haare abzuschneiden. Es war ein rießen Spaß für die ganze Klasse!

Harry hat heute das Exam geschrieben und bereitet sich nur 2 Studen nach seinem Exam schon wieder auf das nächste Exam vor! Das Feuer brennt in einem Jeden und sie wissen, jetzt geht es erst richtig los...

Harry hat heute das Exam geschrieben und bereitet sich nur 2 Studen nach seinem Exam schon wieder auf das nächste Exam vor! Das Feuer brennt in den Schülern/Innen und sie wissen, jetzt geht es erst richtig los...

Wow… ich bin begeistert von meinen Schülern!

10. Juni 2009 by Administrator

Es ist schon außerordentlich, was sich die letzten 4 Wochen bei uns abgespielt hat.

Umso näher es an das große Exam nächste Woche geht, umso mehr werden wir zu einer Einheit. Ich kann mich nur wiederholen… ich habe soetwas noch nicht erlebt!

Meine Klasse und ich, zusammen mit meinen 3 IT-Lehrer-Kollegen, die jetzt auch als Schüler in der Klasse sitzen, sind mittlerweile so stark zu einer Einheit zusammen gewachsen, dass jeder Tag gerade für mich ein Erfolgserlebnis für sich wird.

Wir bereiten uns sehr angestrengt und ernsthaft auf unser Exam vor. Doch es ist viel weniger Stress als zuvor. Jeder ist gut drauf und wir haben viel mehr Spaß als jemals zuvor in der Klasse. Man merkt einfach, dass die vielen Gruppendynamischen Spiele Früchte tragen. Die Schüler sehen sich gerade selbst nicht mehr wirklich als Schüler, viel mehr sind wir Freunde, die das gleiche Ziel verfolgen –> nächste Woche das große Microsoft Exam zu schaffen. Jeder für Jeden und Alle für Alle! Das ist unser Motto und es ist eine Freude dabei zu sein. Jetzt geht es um Details und die gehören ordentlich vorbereitet! Und das versuche ich auch zu machen!
Für die Schüler ist das Exam eine rießen Sache.

Die Lehrer sind auch voll bei der Sache und begeistert vom Unterricht. Das motiviert umso mehr und gibt mir super Rückhalt für meinen Unterricht.

Die meißten meiner Schüler kommen von sehr ärmlichen Verhälnissen und haben es jetzt selbst in der Hand, es vom nichts zum begehrten IT-Techniker mit einem fixen Arbeitsplatz und gutem Einkommen zu bringen. Das ist viel mehr, als nur ein Arbeitsplatz. Dieser Arbeitsplatz kann eine ganze Familie ernähren und meine Schüler sind sich ihrer Verantwortung für die ganze Familie auch bewusst. Bei Arbeitslosenverhältnissen von ca. 60% im Land ist es keine Selbstverständlichkeit, als Arbeiter so gefragt zu sein!
Nächste Woch werden wir sehen, wie es ausgeht. Das Exam ist wirklich eine große Hürde, die es zu meißtern gilt. Wahrscheinlich werden es nicht alle schaffen. Doch wir haben zusammen unser bestes gegeben und das stärkt ungemein, auch wenn manche ein zweites Mal antreten müssen. Gelernt haben sie allemal sehr - sehr viel!!!

Ich bin sehr stolz auf meine Schüler und freue mich hier zu sein und mein bestes für ein gutes gelingen beitragen zu können.

Euer Thomas

Eine interessante Zeit - die Vorbereitungszeit für unsere Exams

6. Juni 2009 by Administrator

Gerade jetzt erleben wir eine sehr intensive und aufregende Zeit hier im Projekt.

Seit 2 Wochen sind wir mit in meiner 3en IT Klasse mit dem ganzen Kursstoff durch und jetzt bereiten wir uns sehr intensiv auf das bevorstehende Exam vor. In einer Woche ist es soweit und wir fiebern dem großen Tag schon sehr entgegen.

Ernest, Brian und Dickson bei ihrer Präsentation

Ernest, Brian und Dickson bei ihrer Präsentation

Vor 5 Wochen habe ich noch nicht viele Hoffungen auf ein positives absolvieren der Exams gehabt. Dazu müsst Ihr wissen ,dass unsere Schüler keine der Anforderungen für den IT Kurs (MCP - Windows Server 2003) gehabt haben. Dennoch wollten wir es versuchen. Unser erstes Ziel war, den Schülern etwas beizubringen, dass sie später im Leben brauchen können um danach einen Job zu erhalten. In einem Land mit mehr als 60% Abreitslosigkeit eine wirklich große Sache… einen Job zu bekommen! Und dieses Ziel haben wir schon erreicht, die Schüler können wirklich schon ein beachtliches IT Fachwissen aufweisen und gehören dadurch zur IT Elite des Landes. Es gibt im ganzen Land keine vergleichbare Ausbildung.
Nächstes Jahr wird das Ergebnis dann schon besser aussehen, da dann die Schüler der jetzigen zweiten Klasse zum Exam antreten werden und diese länger Zeit haben werden um sich vorzubereiten.

Jetzt nach 2 Wochen intensiver Vorbereitung schaut es gar nicht mal so schlecht aus!
Ich habe einen Vorbereitungsplan zusammen gesetellt. Dabei habe ich mir Tipps und Ratschläge von professionellen Lehrern und Persönlichkeitstrainern aus Österreich geholt.

Die erste Herausvorderung war, den Schülern das Selbstvertrauen zu geben, dass sie es schaffen können. Dazu gehörte aber jede Menge Motivationsgeschick, da das Exam für die Schüler zuvor als eine unüberwindbare Hürde erschien.

Ray bei seiner Präsentation über Remote Access von Servern

Ray bei seiner Präsentation über Remote Access von Servern

Mit viel Motivation, Gruppendynamischen Spielen und Einsatz haben wir es geschafft, dass wir viel besser da stehen, als wir jemals gedacht haben. Die Schüler sind voll auf das Programm, dass wir für sie ausgearbeitet haben abgefahren und es ist eine Gruppendynamik enstanden, die ich so in meinem Leben noch nie gesehen und gespürt habe. Wahnsinn! Jeder für jeden, lautet unsere Taktik! Ich bin gerade nicht mehr der Herr Lehrer, sondern viel mehr ihr Wegbegleiter. Ich muss nicht mehr die Anwesenheit kontrollieren oder die Schüler zum Lernen überreden. Nein, gerade geht alles von alleine und ich begleite meine Klasse gerade auf ihren Weg und muss ihnen nicht alles vorschreiben. Ich muss nicht mehr der sein, der alle Antreibt. Nein, jetzt wissen alle schon, wo der Weg hingeht und jeder ist mehr als 100 Prozent bei der Sache!

Francis bei seiner Präsentation

Francis bei seiner Präsentation über Benutzergruppen

Das Program besteht aus Gruppendynamischen Spielen, Theorie, Prüfungsrelevanten Fragen, Zielen für jede Woche, die wir uns gemeinsam stecken, Spaß im Unterricht und harter - harter Arbeit! Zusätlich präsentiert jeder Schüler, integriert in eine Kleingruppe - bestehend aus 3 Schülern, ein Kapitel unseres Exams für alle restlichen Schüler. Und der Schmäh dabei ist, dass die Schüler dabei als Lehrer für die anderen Schüler agieren. Darum bereitet sich jede Gruppe sogut es nur geht vor, da sie genau wissen, dass alles was sie jetzt so kurz vor der Prüfung vortragen, nicht nur für sie selbst, sondern viel mehr für die ganze Gruppe und für das erreichen unserer aller Ziele steht! Und was das ausgelöst hat, ist wirklich schön mitzuerleben.

Darüber hinaus, sind jetzt seit dieser Woche die Ferien in unserer Schule angelaufen. Nur unsere Klasse macht strebsam weiter, da wir keine Zeit verlieren möchten. Auch den Samstag hängen wir jetzt immer an die Schulwoche an! Aber das geht ganz freiwillig. Die Schüler kommen wie ganz selbstverständlich selbst zur Schule - auch wenn sie nicht müssen! Sie wollen es eben, weil sie wissen, das danach ein besseres Leben und ein Job auf sie wartet!

Ellen bei Ihrer Präsentation

Ellen bei Ihrer Präsentation über das Überwachen eines Computer Netzwerkes

Und dadurch, da gerade Ferien sind, haben sich jetzt auch unsere IT-Lehrerkollegen zu uns gesellt. Auch sie habe ich immer neben dem eigentlichen Unterricht am Abend und an den Wochenenden unterrichtet, da sie auch zum gleichen Exam antreten werden.
Sie sind also wieder Schüler geworden und sitzen jetzt mit ihren eigenen Schülern vom letzten Schuljahr als Klassenkollege in der Klasse. Was natürlich für die Lehrer und Schüler nicht einfach ist. Das war diese Woche auch eine große Herausvorderung an mich. Aus der Schülergruppe und der Lehrergruppe (Ethian, Peter und Precious) eine einzige Gruppe zu bilden. Dazu haben wir am Anfang der Woche einige Spiele gemacht, wo sich gleich einmal jeder Lächerlich machen musste, damit der Druck von ihnen weicht und wir zusammen einmal anpacken können! Das hat auch sehr gut funktioniert. Und dann standen diese Woche noch ganz viele Präsentationen von Schülern auf dem Programm. Und die Lehrer waren ganz hin und weg, was die Schüler dieses Jahr schon alles gelernt haben und haben den Schülern super Feedback gegeben.

Das beste aber war, als gestern die Lehrer zum Präsentieren dran waren und eine spitzen Präsentation gemacht haben, die ihresgleichen sucht. Sie waren so motiviert und haben wirklich alles gegeben. Und zwischendurch, wie die Schüler nach einer andauerneden Präsentation nicht mehr so konzentriert sein konnten, hat Peter gemeint, so jetzt müssen wir mal einen Energizer machen. Also ein Spiel. Sowas hat der Peter in seiner ganzen Lehrerzeit seit 5 Jahren noch nie gemacht und ich war sehr stolz auf ihn. In Malawi läuft der Unterricht normalerweise sehr nach Schema F ab. Der Lehrer erzählt und präsentiert, die Schüler schreiben mit. Und das wars. Doch gestern haben sie eine Power Point Präsentation präsentiert und Spiele eingebaut und sie haben vor Selbstvertrauen gestrahlt.
Super, wenn man sieht, wie sich die Lehrer auch neben IT spezifischen Themen weiter entwickeln. Und die Schüler haben es ihnen mit Standing Ovations und viel positiven Rückmeldungen gedankt. Es war einfach spitze und wir sind alle mit einem sehr guten Gefühl Heim gegangen.

in der Klasse

meine Klasse... die IT3 Klasse

Jetzt haben wir noch eine Woche bis zu den Examen und noch immer jede Menge zu tun. Ich versuche, die Schüler (zusammen mit den Lehrerkollegen) so gut ich kann auf ihren Weg zu begleiten und bin gerade sehr sehr stolz auf sie, was sie schon alles geschafft haben!!!
Es ist noch nicht abzusehen, wieviel der Schüler die Prüfung schaffen werden. Ich kann jedoch stolz behaupten, dass Jeder sein bestes gegeben hat und das ist die Hauptsache!!!

Kein seltenes Bild... beim Vorbereiten spät Nachts eingeschlafen.

Kein seltenes Bild... beim Vorbereiten spät Nachts eingeschlafen

Schöne Grüße und bitte haltet uns in einer Woche die Daumen,

euer Thomas

Besteigung des Mt. Mulanje (Video)

5. Juni 2009 by Administrator

Hallo Leute,

hier endlich das schon länger versprochene Video zum Mt. Mulanje. Es war eine wirklich abenteuerliche Tour, danke an alle die daran mitgewirkt haben. Ich hoffe es gefällt euch,

liebe Grüße aus Wien

da Schorsch

Gemeinsam gegen Ausländerfeindlichkeit

26. Mai 2009 by Administrator

Auf user Mangmost-Homepage soll auch platz für kritische Beiträge aus Österreich sein und so möchte ich euch heute eine Aktion von meinen Freunden vorstellen.

Dazu ein Auszug aus der E-Mail:

Hallo Leute!

Christian Jordan und ich, Karina Neuhofer - ab jetzt auch besser bekannt unter “CCC - Christl and Carry Cooperation” ;-) - haben heute ein ganz besonderes Anliegen an euch!

Aufrund der momentan wieder recht aktuellen Feindlichkeit gegenüber unseren Mitmenschen nicht-österreichischen Abstimmung, haben wir sehr viel diskutiert.

Und wir sind zu dem Schluss gekommen, dass wir gerne neben Demonstrationen und öffentlichen Statements ein …. PERSÖNLICHES STATEMENT abgeben wollen. Und dieses Statement ganz selbstverständlich in unseren Alltag, auf die Uni, zum Fortgehen, zum Laufen, zum Capoeira, in die Kirche, zuhause reintragen!!

Die Idee ist zwar nicht ganz neu - aber wir haben uns gedacht, wir gestalten ein T-Shirt.
Damit das ganze - obwohl “persönliches Statement” - trotzdem keine Einzelaktion bleibt, haben wir uns einen Wettbewerb ausgedacht.

So und jetzt kommt ihr ins Spiel:
Wir sammeln bis diesen Sonntag, 24. Mai 2009 echt gute Sprüche, Wünsche, Texte, die
- gut auf ein T-Shirt passen
- klar und deutlich aussagen, dass wir gegen Rechtsradikalismus, Ausländerfeindlichkeit, Menschenhetze - für Gleichberechtigung, Anerkennung der Menschenrechte, etc. sind
- die sich aber nicht auf Ebene eines Strache-Plakats bewegen (d.h. diesemal Gleichem nicht mit Gleichem gegenübertreten)
- die sich ev. auf “überparteilicher Ebene” ausdrücken

Und wir haben vollstes Vertrauen darauf, dass da nicht nur EINE gute Idee kommt - sondern wahnsinnig viele.

Drum gibts danach den Wettbewerb!
Die Jury seid wieder ihr!
Wir sammeln die Ideen und ihr könnt dann abstimmen!

Der Gewinnerspruch kommt dann auf T-Shirts, die natürlich jeder von euch bei uns bestellen kann, und auch SOLL! ;-)
Der Preis der Shirts wird sich so um bewegen.
(Wir suchen selbstverständlich Shirts aus, die auch Mädls anziehen können - wie Christl so schön sagte “nein, diese Mehlsäcke für Mädls, die’s da sonst immer gibt, sind ja nix”)

Ach ja, und das Wichtigste hätten wir jetzt fast vergessen!
Der Einsender des Gewinnerspruchs bekommt sein T-Shirt GRATIS, … und ….
ein Bierchen (oder auch zwei) mit Christian und Karina (oder mit einem der beiden, wie halt gewünscht ;-))!!!

Also Leute, danke fürs Zuhören, danke fürs Mitmachen! Wir zählen auf euch!

Verändern! Jetzt!

CCC
Christian und Karina

Wahlergebnis

26. Mai 2009 by Administrator

Es gibt eine sehr gute Nachricht zu vermelden!

Der amtierende Präsident Dr. Bingu wa Mutharika (DPP - Democratic Progressive Party) wurde mit überwiegender Mehrheit wiedergewählt.
elections2009Das malawische Volk hat bei der Wahl letzte Woche die richtige Antwort für einen demokratischen Staat und gegen Unterdrückung und Ausbeutung abgegeben! So wurde der letzte Präsident des Landes wieder gewählt, der unter den Kandidaten sicherlich der beste war. Dieser Präsident hat in den letzten Jahren sehr viel zur Weiterentwicklung des Landes beigetragen!

Und das beste an der Wahl war, dass es zu keinen der befürchteten Unteruhen oder Ausschreitungen gekommen ist! Soetwas hat es in Malawi zuvor noch nie gegeben und alle waren heilfroh und glücklich!

Ich hoffe nur, dass der neue (alte) Präsident seinen Erwartungen gerecht werden wird und das Land mit ihm an der Spitze weiter wachsen kann!

Soviel zum erfreulichen Wahlergebnis aus Malawi,
euer Thomas

Grüße aus Wien

21. Mai 2009 by Administrator

Lieber Christoph, lieber Major Tom!

Mittlerweile wird es auch bei uns wieder warm, und so nutzten wir den heutigen Sonnentag um gemeinsam zu picknicken, slacklinen, baden und singen. Für euch haben wir uns was ganz spezielles überlegt - ein Liedlein!

Es grüßen euch ganz herzlich aus Wien

Karina & Georg & der Rest der Meute

Artikel über unserer Schule in malawischer Presse

19. Mai 2009 by Administrator

Hallo,

heute haben wir euch einen Artikel einer malawischen Zeitschrift eingescannt.
In diesem Artikel wird über unsere Schule, dass Don Bosco Youth Technical Institute, berichtet.
Ihr könnt lesen, was die Leute vor Ort über unsere Schule schreiben und denken.

Bitte klicke auf folgenden Link, um den Artikel im PDF-Format ansehen zu können: –> Artikel

Schöne Grüße, Thomas und Christoph

Eine volle Woche

16. Mai 2009 by Administrator

Hallo liebe Freunde Zuhause,

bin gerade von unserem Workshop Heim gekommen und “tschecke” noch schnell meine E-Mails.
Da ich soviele gute Rückmeldungen zum “Neustart” unserer Homepage bekommen habe, kann ich mir einen kleinen Eintrag nicht verkneiffen.

Bein uns ist gerade einiges los…
Schon letztes Wochenende haben wir das ganze Wochenende in einem Workshop verbracht, wo ich unsere Lehrerkollen von Freitag bis Sonntag in IT (Windows Server 2003 + Netzwerktechnik) unterrichtet habe.
Unter der Woche unterrichte ich von der Früh bis am Nachmittag immer meine IT3 Klasse und am Abend wieder unsere Lehrerkollegen.
Von Freitag Nachmittag bis heute spät abends habe ich dann wieder einen Workshop für unsere Lehrer gehalten. Es ist wichtig, die Lehrer bestmöglich einzuschulen und vorzubereiten - da unsere letzte Halbzeit im Projekt schon angebrochen ist.

Christoph war die ganze letzte Woche mit dem einrichten unserer neuen Computerwerkstatt beschäftigt und hat gestern Nacht sogar mit unseren Tischlerkollegen durchgearbeitet!!! Heute hat das ganze schon sehr gut ausgeschaut und bald sind sie mit der Einrichtung fertig. Werkzeug und Computer haben wir schon angekauft und stehen für den Start bereit!

Es ist schön mitzuerleben, wie die “Saat” unseres Projektes schön langsam aufgeht und die ersten Früchte hervorkommen.

Ihr seht also, bei uns tut sich was. Christoph der Bauleiter und ich der Lehrer!

Jetzt gehe ich aber ins Bett und freue mich schon, dass ich morgen meine Freunde David und Kathi vom Flughafen abholen werde. Montag geht dann das ganze Programm von vorne los, bevor wir dann am Dienstag - Mittwoch  gespannt auf das Ergebnis der Präsidentschaftswahl warten.
euer Thomas